Women Are Heroes

2008 – 2010 bereiste der französische Fotograf und Street Art Künstler JR die Welt und porträtierte Frauen. Ihnen gemeinsam sind eine Existenz in den ärmsten und gefährlichsten Orten und ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft. Dieser Blick richtet sich nun gegen den Betrachter und wird zur Stadt dieser Frauen. Denn – nicht wie bei so vielen Positive-im-Elend-Fotografien – werden die Porträts nicht in einer Großstadt-Gallerie präsentiert, sondern direkt in die Umgebung der Protagonistinnen integriert. Als Bestandteil der Stadt – teils auch wasserresistentes Dach – übermitteln die Fotografien ihre Botschaft nicht an uns, sondern versuchen die Situation dieser Frauen dort zu beeinflussen.

In Monrovia, Liberia, when JR posted the pictures of local women, the reactions were immediate, raw, and sometimes brutal. People were asking lots of questions. Why faces? Why women? Did they do something special? Why here? What does it mean? Why is it in black and white, don’t they have colours in France? Are these women all dead? Those who understood shared it with the others.

Die Fragen sind jedoch nicht völlig unberechtigt. Denn was macht diese Frauen zu heroes? Die Antwort findet sich in den Interviews die Stärke im Erdulden von Vergewaltigung, Gewalt und Unterdrückung sowie die positive Lebenseinstellung macht sie zu außergewöhnlichen Heldinnen in ihrem alltäglichen Kampf ums Überleben. Durch die dramatische Vergrößerungen wurde den in ihrer patriachalen (und militarisierten) Gesellschaft kaum wahrgenommenen Frauen Aufmerksamkeit geschenkt – “in order to pay tribute to those who play an essential role in society”.

Sie sind Alltagsheldinnen, die einen für uns kaum vorstellbaren Alltag meistern.

Die Seite des Künstlers bietet einen tieferen Blick in das Projekt mit Videos der Interviews und vielen Bildern der einzelnen Orte.
Am 11. 12. 2013 um 2:05 wiederholt ARTE die Dokumentation zu diesem Projekt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>