Heldenprofil: Richard B. Riddick

Win-Diesel-Riddick-Movie-Download-Free-1080p

Not my fight.

(http://www.imdb.com/character/ch0005022/quotes)

Das Heldenprofil:

Name: Richard B. Riddick
Superkraft: kann im Dunkeln sehen
Power-Gadget: alles, was er findet
Status: Furyaner
Moral: Lonesome Cowboy
Funktion: überleben
Gegner: Necromonger / Lord Marshal
Tod nicht absehbar

Ein Antiheld kämpft sich durch das Universum

Nach Pitch Black (2000) und The Chronicles of Riddick (2004) präsentierten uns Vin Diesel und David Twohy vergangenen Herbst nun den dritten Teil der Saga um den Krieger Riddick, die außer den Filmen animierte Kurzfilme und Videospiele umfasst. In Riddick (2013) lässt Twohy seinen Titelhelden in eine ähnliche Umgebung zurückkehren wie in Pitch Black: Mit gewohnter Härte und Entschlossenheit kämpft sich der gestählte Furyaner durch eine trostlose Wüstenwelt, gejagt von Kopfgeldjägern und begleitet von seinem einzigen Freund, einem hundeähnlichen Wesen. Sie alle stehen sie wieder abscheulichen Kreaturen gegenüber, die wie im ersten Teil an H.R. Gigers Aliens erinnern. Auch wenn der aktuelle Film Pitch Black referenziert, ist das Riddick-Universum in seiner dystopischen Ganzheit zu betrachten. Sittenlosigkeit, absolutistische Necromonger, die ganze Welten zerstören und entmachten. Freundschaft, Moral und Vertrauen sind tot.

Fazit: Als einziger Überlebender seiner Art kämpft sich Riddick stark wie Herkules und klug wie Odysseus durch ausweglose Situationen, immer auf der Suche nach dem heiligen Gral, seiner Heimat Furya. Trotz fehlender Wurzeln ist seine Identität gefestigt und er wirkt übermächtig in seinem Tun und der Preis für sein Überleben ist stehts die Einsamkeit, der er wie der lonesome Cowboy im Sonnenuntergang entgegenfliegt.

One thought on “Heldenprofil: Richard B. Riddick

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>