Superheldinnen aus weiblicher Perspektive

Dass Darstellerinnen aus Comics, Filmen und Computerspielen aus Stereotypen bestehen und sexistisch sind, ist nicht neu. Neu ist jedoch die Herangehensweise von Lauren Panepito, die Redesigns dieser Heldinnen von Künstlerinnen sammelte.

Hintergedanke dieser Sammlung ist eine weibliche Perspektive auf das sonst so männlich geprägte Genre zu werfen, ohne jedoch die männliche vollkommen außer Acht zu lassen:

… there are ways to please both genders in every depiction of a woman. A woman can be sexy, without being sexualized. A woman can be in an extremely sexy pose, but still have agency. A woman can embrace a diversity of body types. You’ll even find thinking of a sexy woman as a subject instead of an object will make your art better. It will give narrative to the piece.

Interpretationen der Figuren von klassischen und auch weniger bekannten Geschichten, wie X-Men, Dragon Age oder Super Mario Bros, finden sich in dieser Sammlung. Gemeinsam sind ihnen vor allem die Liebe zum Detail, natürlicheren Körperformen und – auch wenn die Autorin es anders sieht – etwas mehr Stoff. 

Scarlet Witch redesign von Belinda Morris “Since the Scarlet Witch’s origin story includes growing up in a Romani family I wanted her costume to reconnect with that – but with a modern twist.”

ScarletWitchRedsign-BelindaMorris

Besonders die Details und das von Panepito erwähnte Erzählmoment finde ich besonders spannend und es stellten sich mir gleich mehrere Fragen: Ist die weibliche Perspektive mit einer erzählenden gleich zu setzen? Brauchen Frauen nicht nur das Objekt sondern auch gleichzeitig einen Kontext und eine Hintergrundgeschichte (so wie es manche von Frauenpornos behaupten)? Könnte man dann zurück schließen, dass Frauen die Phantasie fehle sich selbst die Geschichten auszumalen? Oder genau umgekehrt, dass die weibliche Perspektive sozial ist und eine Figur erst durch die Umgebung besser wahrnehmen kann und interessanter findet?

Zum Abschluss eine wenig neue, aber großartige, feministische Umkehrung vom Opfer zur Killerbraut:

Princess Peach (Super Mario Brothers) redesigned von Kirbi Fagan “Who needs saving now Mario?”
PrincessPeachRedesign-KirbiFagan

Feature Bild: Storm (X-Men) redesign von Alice Meichi Li “(Nature Goddess + Weather Witch) X Punk Badass — Random Bikini”

Link zum Blogbeitrag und der gesamten Sammlung auf Muddy Colors: muddycolors.blogspot.de/2015/03/what-women-wantin-women-characters.html

Was meint ihr zu den Redesigns und der weiblichen Perspektive in SF, Comics und Spielen?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>